background image
Marionnaud Switzerland
Marionnaud
GET — in Google Play
INSTALL
Marionnaud Switzerland
Marionnaud
GET — in App Store
INSTALL
Store Locator

 

Wie Sie Ihre Haut vor der Sonne schützen können


Lesen Sie in unserem Hautpflege-Hub von Marionnaud Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Haut vor der Sonne schützen können, sowie zu den Produkten, mit denen Sie Ihre Hautpflegeroutine ergänzen können.

 

SPF sollte ein essentieller Bestandteil aller Hautpflegeroutinen sein. Alle Altersgruppen und Hauttöne müssen ihn anwenden. Möglicherweise tragen Sie morgens und abends alle Arten von Anti-Ageing-Seren und -Cremes auf, aber das nützt alles nichts, wenn Sie nicht auch diese lebenswichtige Schutzschicht anwenden.


Der Grund dafür ist, dass die Sonne die Hauptursache für das Altern ist. Sie strahlt zwei verschiedene Arten von ultravioletter Strahlung ab: UVA- und UVB-Strahlen. UVB-Strahlen verbrennen die Hautoberfläche, während UVA-Strahlen tiefer in die Haut absorbiert werden, was mit der Zeit die Alterung beschleunigt und Falten, schlaffe Haut, raue Flecken und Pigmentierung zur Folge hat. Und was noch gravierender ist, die ungeschützte Aussetzung gegenüber UVA- und UVB-Strahlen schädigt die DNA unserer Hautzellen, was zu Hautkrebs führen kann. Es gibt also wirklich keine Ausrede, um sie nicht zu benutzen.

Wann sollte man mit dem Schutz seiner Haut vor der Sonne beginnen


Die Anwendung von SPF sollte im frühestmöglichen Alter begonnen werden, da jeder Mensch anfällig für das Risiko von Sonnenbrand und Hautkrebs ist. Je jünger Sie mit der täglichen Anwendung von Sonnencremes für das Gesicht beginnen (auch im Winter), desto langsamer wird zudem die Haut im weiteren Verlauf Alterungserscheinungen aufweisen. Auch wenn Sie keine anderen Produkte auf Ihrer Haut verwenden, darf dies nicht zur Diskussion stehen!

Wie viel Sonnencreme soll ich verwenden?


Sie sollten jeden Morgen nach der Feuchtigkeitscreme und unter der Foundation eine Sonnencreme für das Gesicht auftragen. Wenn Sie an einem heissen Tag Sonnencreme auf Ihr Gesicht und Ihren Körper auftragen, tragen Sie genug auf, um alle freiliegenden Hautpartien abzudecken. Viele Erwachsene brauchen ca. 30 g (oder ein volles Schnapsglas) für ihren ganzen Körper. Tragen Sie sie bei grosser Hitze am besten alle zwei Stunden erneut auf, und denken Sie daran, sofort nach dem Schwimmen die Creme erneut aufzutragen, da sie vom Wasser abgewaschen wird.

So wählt man eine Sonnencreme aus


Es gibt viele verschiedene Sonnencremes für unterschiedliche Hauttypen. SPF steht für «Sun Protection Factor» (Sonnenschutzfaktor), d. h. der Umfang des Schutzes vor UVB-Strahlen, den dieser Faktor bietet. Wahrscheinlich sind Sie es bereits gewohnt, eine Zahl wie SPF 15, 30 oder 50 zu sehen. Diese Zahlen geben an, wie gut die Sonnencreme die Haut vor Verbrennungen schützt. Experten empfehlen, mindestens SPF 30 zu verwenden, der 97 % der UVB-Strahlen blockiert. Achten Sie darauf, dass der von Ihnen gewählte SPF auch als «Breitem Spektrum» gekennzeichnet ist, damit Sie sowohl vor UVA- als auch vor UVB-Strahlen geschützt sind.

Obwohl es durchaus verlockend ist, den gleichen SPF für Körper und Gesicht zu verwenden, ist es ratsam, sich eine separate Sonnencreme für das Gesicht zu besorgen. Diese Cremes haben generell leichtere Formulierungen, verstopfen die Poren nicht und führen nicht zu Ausbrüchen. Und falls Ihre Haut zu Rötungen und Empfindlichkeit neigt, dann sollten Sie im Gegensatz zu einer chemischen Sonnencreme, die zu Ausschlägen führen kann, einen physikalischen Sonnenschutz mit einer Zink- oder Titanoxidformulierung wählen.