background image
Marionnaud Switzerland
Marionnaud
GET — in Google Play
INSTALL
Marionnaud Switzerland
Marionnaud
GET — in App Store
INSTALL
Store Locator

 

Was wirklich hilft bei öliger Haut

 

Lesen Sie in unserem Hautpflege-Hub von Marionnaud Tipps und Tricks zur Pflege fettiger Haut und zu den Produkten, mit denen Sie Ihre Hautpflegeroutine ergänzen können.

 

Was ist fettige Haut?


Fettige Haut entsteht, wenn die Haut zu viel Talg produziert, was zu einem verstopften, fettig wirkenden Teint und zum Ablösen des Make-ups führt. Zudem sieht die Haut dadurch fahl und uneben aus.

Eine gravierende Konsequenz von fettiger Haut ist die Einlagerung von überschüssigem Talg in den Poren. Dieses dient als «Nahrung» für die Art von Bakterien, die Pickel verursachen, was bei manchen Menschen zu Ausbrüchen und sogar zu schmerzhafter zystischer Akne führen kann. Ausserdem können die Poren grösser aussehen und auf der Haut schwarze oder braune «Mitesser» entstehen, wenn das eingeschlossene Fett durch die Luft oxidiert wird und seine Farbe ändert.

 

Wodurch entsteht fettige Haut?


Fettige Haut kann durch schwankende Hormone (z. B., wenn Sie in die Pubertät kommen, Ihre Periode haben oder orale Verhütungsmittel nehmen), die Ernährung - vor allem durch zucker- und fetthaltige Lebensmittel, Stress und Schlafmangel sowie durch übermässiges Reinigen verursacht werden. Es kann sich auch um einen Hauttyp handeln. In diesem Fall werden Sie unabhängig von Ihrem Lebensstil fettige Haut haben.

 

So pflegen Sie fettige Haut


Ein häufiger Fehler von Menschen mit fettiger Haut ist es, die Haut so weit wie möglich auszutrocknen, keine Feuchtigkeitscreme aufzutragen, übermässiges Peeling anzuwenden und aggressive Reiniger zu verwenden. Aber dadurch wird das Problem nur noch verschlimmert, denn die Haut wird reagieren und durch die Produktion von weiterem Fett überkompensieren, und so wird der Teufelskreis weitergehen! Wichtig ist es stattdessen, Produkte auszuwählen, die den Talghaushalt der Haut ausgleichen und die verstopften Poren befreien.

Die beste Methode zur Behandlung fettiger Haut, ist eine sanfte Reinigung und ein sanftes Peeling, gefolgt von einer leichten Creme für fettige Haut, sowie der Schutz der Haut vor schädlichen UV-Strahlen durch Auftragen einer leichten, fettfreien Sonnencreme am Morgen.

 

Die besten Produkte für fettige Haut


Suchen Sie nach Produkten mit Salicylsäure, wenn es um die Reinigung fettiger Haut geht, vor allem wenn Sie mit Akne zu kämpfen haben. Dadurch werden die Poren exfoliert und befreit, ohne die Haut dabei zu reizen. Ölreiniger sind zwar für viele Hauttypen eine beliebte Wahl, aber was ist mit fettiger Haut? Sie wirken sogar gut für diesen Hauttyp, da Öl Fett anzieht. Dadurch werden überschüssiger Schmutz und Talg entfernt, ohne dass die Haut dabei leiden muss.

Es ist offensichtlich, dass man am besten keine schweren Cremes auf fettige Haut auftragen sollte (vermeiden Sie porenverschliessende Inhaltsstoffe wie Sheabutter und Kokosöl). Wählen Sie stattdessen ein leichtes Serum oder Gel mit hydratisierenden Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure sowie AHA wie Glykolsäure, um ein leichtes Peeling zu bewirken und Verstopfungen zu verhindern. Niacinamid ist ein weiterer ausgezeichneter Inhaltsstoff für fettige Haut, da es die Talgproduktion reguliert, um einen glänzenden Teint unter Kontrolle zu halten und die Gefahr von Ausbrüchen zu verringern.

Morgens sollte am besten eine leichte ölfreie Sonnencreme verwendet werden, um die Haut vor Schäden durch Sonneneinwirkung zu schützen, ohne die Poren zu verstopfen. Achten Sie darauf, einen speziell für das Gesicht geeigneten SPF zu verwenden, da ein normaler SPF für den Körper zu schwer und verstopfend sein kann, insbesondere bei fettigen Hauttypen.

Und was ist Ihr endgültiges «Heldenprodukt»? Eine mattierender Primer ist unerlässlich, um den Glanz zu regulieren und sicherzustellen, dass das Make-up den ganzen Tag über hält. Ihr Teint wird Ihnen dafür dankbar sein!