background image
Marionnaud Switzerland
Marionnaud
GET — in Google Play
INSTALL
Marionnaud Switzerland
Marionnaud
GET — in App Store
INSTALL
Store Locator

 

Was wirklich hilft bei trockener Haut


Lesen Sie in unserem Hautpflege-Hub von Marionnaud Tipps und Tricks zur Pflege trockener Haut und zu den Produkten, mit denen Sie Ihre Hautpflegeroutine ergänzen können.

 

Was ist trockene Haut?


Fühlt sich Ihre Haut straff, juckend oder unangenehm an? Dann haben Sie vermutlich trockene Haut. Dies wird durch Fettmangel in der Haut verursacht (nicht zu verwechseln mit dehydrierter Haut, die durch Feuchtigkeitsmangel leidet, obwohl man oft beides haben kann).

Wenn Ihre Haut trocken ist, ist die Wahrscheinlichkeit grösser, dass sie Anzeichen einer vorzeitigen Alterung wie feine Linien und Falten sowie eine raue, schuppige Textur aufweist, die aschig und stumpf wirken kann. Trockene Haut hat eine schwächere Lipidbarriere (sie schliesst Feuchtigkeit ein und schützt die Haut vor Reizstoffen und Bakterien), wodurch sie anfälliger für Rötungen, Austrocknung und Schuppenbildung ist.


Wodurch entsteht trockene Haut?

Trockene Haut im Gesicht kann unterschiedliche Ursachen haben. Oft handelt es sich um einen Hauttyp, d. h. um eine genetisch vorbestimmte Eigenschaft, wie Haar- oder Augenfarbe. Sie kann aber auch durch Faktoren im Zusammenhang mit der Umwelt und den Lebensgewohnheiten hervorgerufen oder verschlimmert werden. Dazu können Wetterveränderungen, Lebensmittel, die Sie essen, die Einnahme von Medikamenten, eine Reaktion auf aggressive Hautpflegeprodukte und ein unzureichendes Peeling gehören. Sie kann auch natürlicherweise mit der Alterung auftreten, wenn der Fettgehalt der Haut abnimmt.


So pflegen Sie trockene Haut

Der erste Schritt ist die Auswahl einer guten Gesichtscreme für trockene Haut, die Weichmacher enthält. Dabei handelt es sich um Inhaltsstoffe, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und ihre natürliche Barriere stärken, wodurch Reizungen und Wasserverlust verhindert werden. Hierzu können Sheabutter, Lanolin, Fettsäuren und Vitamin E gehören.

Vermeiden Sie zudem möglichst schäumende Reiniger, da diese sehr aggressiv sein können und die natürlichen Fette aus der Haut entfernen können. Verwenden Sie lieber einen Reinigungsbalsam oder ein Reinigungsöl, da diese Schmutz und Make-up ebenso effizient entfernen, ohne die Haut dabei auszutrocknen.

Ist Ihre trockene Haut schuppig und fahl, müssen Sie wahrscheinlich regelmässig ein Peeling verwenden. Ein Peeling ist bei trockener Haut von entscheidender Bedeutung, da es nicht nur abgestorbene Zellen entfernt und für einen glatten, strahlenden Teint sorgt, sondern auch darüber aufgetragene Feuchtigkeitscremes oder Öle leichter einziehen kann.

Auch ein Gesichtsöl ist unverzichtbar, um trockene Haut zu nähren, den Lipidspiegel wieder herzustellen und Feuchtigkeit zu speichern, damit die Haut geschmeidig, weich und mit Feuchtigkeit versorgt bleibt. Öle mit Inhaltsstoffen wie Hagebutte und Vitamin C können dazu beitragen, fahlen Teint zu verjüngen und eine gesunde, jugendliche Ausstrahlung zu fördern. Squalen ist ein weiterer hervorragender Inhaltsstoff für trockene Haut, insbesondere zur Bekämpfung von trockener, rauer Haut, da dies vom Körper auf natürliche Weise produziert wird und daher leichter und effektiver aufgenommen werden kann.

Noch ein paar abschliessende Ratschläge für trockene Haut: Eine Foundation kann recht trocken sein und auf einem trockenen Teint klumpig wirken. Wenn Sie sie also vor dem Auftragen mit etwas Feuchtigkeitscreme oder einem Gesichtsöl mischen, kann das einen grossen Unterschied ausmachen. (Bei diesem Hauttyp sollte Puder am besten nicht verwendet werden, da es sich in Linien und Falten festsetzen kann.) Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wie Omega-3-Ölen kann den Lipidspiegel der Haut ebenfalls erhöhen, um die Trockenheit auszugleichen. Da trockene Haut schliesslich oftmals dehydriert ist, hält das Trinken von viel Wasser während des Tages die Haut auch weiterhin prall und strahlend.