mathilde laurent

DIE KULISSEN DER KREATION

Mathilde Laurent, Parfümeurin seit 2005, gehört zu den größten Talenten ihrer Generation und zu dem sehr geschlossenen Kreis von hauseigenen Parfümeuren. Begegnen Sie dieser Frau, die für signierte Parfüme plädiert, die sich über Standards und Konventionen hinwegsetzen.

4 FRAGEN AN MATHILDE LAURENT

Mathilde Laurent

Worin besteht Ihre Rolle als Parfümeurin des Hauses ?

Mathilde Laurent : Meine Verantwortlichkeit ist es, die Parfümerie von Cartier auf das Niveau der Exzellenz der Maison anzuheben, indem ich es ihr ermögliche, ihre Fachkompetenzen und Formeln zu meistern. Vor allem aber besteht meine Aufgabe darin, den kreativen und bahnbrechenden Stil der Maison in Parfüm umzusetzen.

 

Wie beschreiben Sie diesen Cartier –Stil als Parfüm?

M. L. : Das erste Kennwort ist Kühnheit. Ein Cartier Parfüm muss mit dem Pioniergeist des Hauses übereinstimmen und die heute oft zu sehr formatierte Welt der Parfümerie ins Schwanken bringen.

Der Stil von Cartier besteht auch in der Kunst des Überschusses und der Schlichtheit. Die Parfüme von Cartier besitzen einen zentralen, sehr reinen, majestätisch komponierten Akkord.

Inspiration

Wie entwerfen Sie einen Duft?

M. L. : Ein Parfüm ist zunächst eine Idee. Am Anfang ist diese Idee wirklich nur abstrakt. Anschließend muss man den Duft in einen Flakon stecken, damit ihn auch jeder andere riechen kann.

Was inspiriert Sie?

M. L. : Meine Inspirationen sind sehr vielfältig, sie können sowohl literarisch als auch visuell sein. Ich lasse mich zum Beispiel gerne von Fotografien inspirieren. Die Inspirationsquellen können auch geschmacklicher Art sein, denn es besteht eine wahre Verbindung zwischen Geruchssinn und Geschmack.

 

IM ARBEITSZIMMER VON MATHILDE LAURENT

DAS UNIVERSUM VON MATHILDE LAURENT